Mann  Gerüchts  Messageboard  Dank  Kontakt   



 














 

Tore in Kispest, im Wembley, an der WM-Finale und am Europapokal der Meister

 

INDEX
Friday, 17 November 2006, 13:36

Eines der größten Fußballern des vergangenen Jahrhunderts, Ferenc Puskás machte sich mit seinem linken Fuß und mit seiner Tore unsterblich.

Ferenc Puskás stellte sich am 5. Dezember 1943 in den Farben des FC Kispest vor, jedoch gewann der FC Nagyvárad gegen den Hauptstädter 3:0. Um seinen Talent unter Beweis zu stellen, schoss er an seinem zweiten Spiel Tore, aber seine Mannschaft verlor 3:2 in der Heimat von Diósgyõr. Im nächsten März erwarb er seinen ersten Doppelten, am 20. August 1945. stellte sich der 17-jährige Linksfüßer sogar in der erwachsenen Auswahl vor.

Schnell wurde er zum Anführer

In dem Spiel gegen die Österreicher beteiligte er sich mit einem Tor an dem Sieg von 5:2. Ein Monat später verschaffte er gegen die Rumänen zwei von sieben Toren.

1946 schoss er alle fünf Tore des FC Kispest gegen den FC Drang (Törekvés), bald wurde er auch in der Auswahlmannschaft zum Anführer. 1952 war er Kapitän der olympischen Spitzenmannschaft, er erzielte wichtige Tore im Achtelfinale gegen die Türken, im Viertelfinale gegen die Schweden und im Finale gegen die Jugoslawen.

Eines der größten Tore an einem der größten Spiele

1953 an dem Jahrhundertspiel erzielte er bei der 6:3 Niederlage der Londoner zwei Tore. Im Wembley sahen 105 Tausend Menschen zu, als er am Fünfmeter Wright, den Abwehrspieler der Engländer niederlegte indem er den Ball zurückzog und ihn mit dem linken in die kürzeren Ecke bombte. Eines der einprägsamsten Tore seines Lebens und der Fußballgeschichte.

Vor der 54er Weltmeisterschaft spielte die ungarische Mannschaft sein Vorbereitungsspiel gegen die Engländer und schlug sie 7:1. Puskás erzielte zwei Tore, genauso an dem ersten WM-Spiel gegen Süd-Korea.

Auch mit dem FC Honvéd hätte er Europameisterschaft gewinnen können

An dem Gruppentreffen gegen die Deutschen warf ihn Liebrich nach seinem Tor brutal nieder, gegen Brasilien und Uruguay durfte er nicht einmal das Feld betreten. Vor dem Finale untersuchte man ihn gründlich, sein Fuß war wieder heil, das stellte er auch unter Beweis, als er in der neunten Minute das zweite ungarische Tor schoss. Das dritte brachte er kurz vor dem regulären Spielende ins Tor aber der Schiedsrichter erklärte es fälschlicherweise für ungültig. Das war wohl die schmerzlichste Niederlage seines Lebens.

(See Puskás...from 3:14)

Hätte man den Europapokal der Meister früher ins Leben gerufen, hätte der FC Honvéd, das Rückgrat der Auswahl sicherlich gute Aussichten gehabt aber die Serie fing erst '56 an, als von der Auswahl sowohl Puskás als auch Kocsis und Czibor ins Ausland emigrierte.

Selbst mit Schmerbauch war er großartig

Ihre Tat hat ihnen eine zweijährige Untersagung von der Internationalen Fußballverein (FIFA) eingebracht, Puskás wurde durch die Intervention von Östreicher Emil von dem Real Madrid engagiert. Seinen beträchtlichen Übergewicht hat er abgenommen und bald wurde er der Führergestalt der Mannschaft.

In den Finalen der Europapokal der Meister 1960 schoss er vier Tore in der Folge, so sicherte er den 7:3 - Sieg des Reals gegen Frankfurt. Das brachte ihm den zweiten Platz in der Abstimmung der besten europäischen Fußballspieler ein.

 

Quelle: Index


Design By: SZLOBILACI-Studio 2006-2015      Webmaster: webmester@szlobilaci.hu