Mann  Gerüchts  Messageboard  Dank  Kontakt   



 














 

Lang wird der letzte Weg von Ferenc Puskás

 

INDEX / Hungarian News Service
24 November 2006

Am Samstag, den 9. Dezember im Ferenc Puskás Stadion ab 16 Uhr wird der Erinnerung von Ferenc Puskás mit einer einstündigen Trauerfeier gezinst. Am 7. Dezember wird er in der Basilika aufgebahrt und auch hier werden seine Aschen in die ewige Ruhe gelegt, zwei Tage später.

Der Gang der Beisetzungsfeier von Ferenc Puskás wurde am Freitag in der Pressekonferenz im Haus des Ungarischen Sports angezeigt.

Gábor Koltay, Filmregisseur, der Kunstleiter des Pietätkomitees hat den Gang der Erinnerung bekannt gegeben: Ferenc Puskás wird am 7. Dezember, also in zwei Wochen, am Donnerstag in der Skt. Stephan Basilika aufgebahrt. Zwischen 10 und 20 Uhr kann jeder hier seine Hochachtung entrichten.

Am Samstag, den 9. Dezember wird der Erinnerung des "Brausenden Majors" im Ferenc Puskás Stadion ab 16 Uhr mit einstündiger Trauerfeier gezinst, dessen Aschen auf Lafetten in die Anlage geliefert werden.

Die Tore des Stadions mit einer Aufnahmefähigkeit von 38 Tausend Leuten werden ab 14 Uhr eröffnet.

Der Trauerzug startet ca. um 17 Uhr: durch das Maratoni Tor gehen die Leidtragenden zu der Istvánmezei Straße, dann in der Dózsa György Straße zum Platz der Helden, wo der ehemalige Klassespieler von Honvéd und Real Madrid mit militärischen Ehen abgedankt wird.

Anschließend bewegt sich der Trauerzug auf der Route Andrássy-József Attila-Hercegprímás Straße bis zur Sankt Stephan Basilika, wo der letzte Abschied mit traditioneller römisch-katholischer Beerdigungsfeier von Ferenc Puskás genommen wird.

Die Kanäle 1 und 2 der Ungarischen Television sowie auch die Duna Television übertragen die Erinnerung live.

 

Die Nation verabschiedet sich von Puskás

Am 9. Dezember nimmt die gesamte ungarische Nation von am letzten Freitag verstorbenen Ferenc Puskás, dem legendären Kapitän der "Wunderelf". "Wir begraben den Verstorbenen der Nation. Wir möchten eine würdevolle, zivilisierte und friedliche Erinnerung. Ich bitte alle, das Ferenc Puskás Stadion noch einmal, zum letzten Mal zu füllen" – behauptete Pál Schmitt, der Vorsitzende des Ungarischen Olympischen Komitees bei der Pressekonferenz im Haus des Ungarischen Sports am Freitag, der auf Aufforderung der Familie der Leiter des Pietätkomitees.

 

Quelle: Index


Design By: SZLOBILACI-Studio 2006-2015      Webmaster: webmester@szlobilaci.hu