Mann  Gerüchts  Messageboard  Dank  Kontakt   



 














 

Puskás-Gala im Meisterschaftsfinale

 

Gábor Joó
8 December 2006, 14:47

Europäisches Meisterschaftsfinale 1960: Ferenc Puskás hat von dem Platz des linken Verbinders ein Bombentor geschossen, danach mit einem legeren Strafstoss und mit einem Kopfball forgesetzt, um die Meistervier mit einem anderen Schuss abzuschliessen. Das Finale der Rekorde war das Spiel von Real Madrid gegen Frankfurt im Hampden Park.

Es gab früher und seither nicht so viele Zuschauer bei einem Europäischen Meisterschaftsfinale oder Ligafinale, wie am 18. Mai 1960 im Hampden Park von Glasgow, als das mit Ferenc Puskás aufstehende Real Madrid die Mannschaft von Eintracht Frankfurt 7 zu 3 besiegte. Die zehn Tore sind auch Rekorde in der Geschichte des europäischen Fußballcups und auch die vier Treffer von Puskás.

Das Spiel hat für Madrid nicht gut gestartet, die deutsche Mannschaft hat mit dem Tor von Kress Vorteil verschafft, aber kaum in zehn Minuten kam der Ausgleich. Das Keilpaar von Puskás, Alfredo Di Stefano from nah in das Netz eingerollt, dann in kaum vier Minuten von näher: er hat den von dem meisterhaft schützenden Torwart Loy ausschnippenden Ball unter die Leiste geschossen.

Von hier beginnend wurde das Spiel zu einem Gale einer Mannschaft, aber noch mehr eines Spielers. Ferenc Puskás hat von seinem eigenen, linken Verbinderplatz einen Bombentreffer noch vor der Pause geschossen, danach hat er mit einem legeren Strafstoß, einem von ihm selten sehbaren Kopftreffer fortgesetzt, um die Meistervier mit einem neuen Treffer abzuschliessen.

Der Stand von 6-2 wurde von Di Stefano ergänzt, das Endergebnis hat Stein kaum eine Viertelstunde vor dem Abpfiff eingestellt. Der Mannschaftskapitän, Zarraga hat den Cup übernommen, dann ist die Mannschaft einen Ehrenkreis auf dem Feld gelaufen. Das Real hat von der fünften Europäischen Cupausschreibung den fünften Titel gewonnen, aber das war der erste Erfolg von Puskás mit dem Klub.

Das Finale der Rekorde war im Jahr 1960

Nicht nur das populärste und die meisten Treffer bringende Europäische Pokalfinale war im Jahr 1960, sondern damals das teuerste und das gewinnbringendste: die Eintrittskarte konnte zu einem Preis von 5 bis zu 50 Schilling gekauft werden, früher wurde so viel Geld für kein Fußballspiel gefordert, die Fußballspieler von Real haben 650 englischem Pfund entsprechende Pesetas pro Person für den Sieg erhalten.

 

Quelle: Index


Design By: SZLOBILACI-Studio 2006-2015      Webmaster: webmester@szlobilaci.hu