Mann  Gerüchts  Messageboard  Dank  Kontakt   



 














 

Am 9. Dezember findet die Trauerfeier von Puskás statt

 

INDEX / Hungarian News Service
17 November 2006, 15:50

Die Regierung erklärte den Tag der Trauerfeier des am Freitag verstorbenen Puskás für nationalen Trauertag. Die Fußball-Legende wird am 9. Dezember verabschiedet.

Der Tag der Bestattung von Puskás wird zum nationalen Trauertag – kündigte Regierungssprecher Emese Danks am Freitagnachmittag an. Die Ungarische Nachrichtenagentur MTI erfuhr wenig später, dass die Trauerfeier des am Freitagmorgen verstorbenen Weltklasse-Fußballer am Samstag, den 9. Dezember stattfindet.

Vereinbarungen

Der von der Familie beauftragter Leiter der Puskás Ferenc Ehrfurcht Kommission Pál Schmitt, Präsident der Ungarischen Olympischen Kommission bestimmte den Trauertag der Fußball-Legende im Einklang mit der Familie und den anderen Mitgliedern.

Verteidigungsminister Imre Szekeres erklärte Oberst Ferenc Puskás für den Toten der Ungarischen Armee. Der im Alter von 79 Jahren verstorbene Ex-Sportler fing seine Laufbahn in dem FC Honvéd in den 40er Jahren an und war bis 1956 Spieler des Vereins.

Ein Beispiel auch für Soldaten

"Aufgrund seines Jahrzehnte langen Lebenswerks als Sportler und Trainer – welches als Beispiel für alle Soldaten der Armee dient – initiierte der Verteidigungsminister die Ernennung von Ferenc Puskás zum postum Brigadengeneral" – steht in der Mitteilung von Imre Szekeres, die die Karriere der Fußball-Legende hervorruft.

Ferenc Puskás war ab dem 1. Dezember 1949 Berufssoldat, während der 1956er Revolution blieb er im Ausland. Nach seinem Abgang stellte man ihn in den Reservestand, am 3. September 1992 wurde er rehabilitiert. Zu dieser Zeit wurde er für Oberstleutnant ernannt, 1995 wurde er zum Oberst befördert" – erinnerte das Kommuniqué und fügte hinzu "Im Namen des Verteidigungsministeriums und der Ungarischen Armee teilen wir die Trauer über den Verlust von Oberst Ferenc Puskás der Familie in tiefem Mitgefühl."

Zeremonien am Freitag und am Wochenende

Der FC Honvéd Budapest, seine einzige ungarische Mannschaft hält einen stillen Nachruf im Bozsik Stadion, im Frühling ist ein Sportturnier als Andenken an die Fußball-Legende geplant.

Puskás erzielte im FC Honvéd an 354 Spielen 357 Tore und gewann fünf Meisterschaften in den '50er Jahren.

Ebenfalls am Freitag um 18:30 Uhr erinnert man sich an eines der hervorragendsten Spieler der Welt vor dem Stammhaus des Ungarischen Fußballvereins (MLSZ) mit Lichtanzünden – steht auf der Homepage des Vereins. An der Ehrenerweisung bei der Puskás-Gedenkstätte kann jeder teilnehmen, der mit einer Blume, mit dem Anzünden einer Kerze seine Achtung erweisen möchte.

Die Spielleiter-Kommission des Ungarischen Fußballvereins informierte die Nachrichtenagentur MTI, dass am Wochenende alle Meistertourniere in allen Klassen mit einer einminütigen Trauerstille anfangen wegen dem Tod von Ferenc Puskás.

Die Schiedsrichter wurden extra gefragt, die Kommentatoren zu bitten, soweit dies möglich ist, die Trauerpause zu vorankündigen, sodass die Fans rechtzeitig informiert werden und sich überall ehrwürdig auf die Fußball-Legende erinnern können.
.

 

Quelle: Index


Design By: SZLOBILACI-Studio 2006-2015      Webmaster: webmester@szlobilaci.hu